Die Jammerbucht bei Nørre Lyngby und Lønstrup

Ab Lökken erstreckt sich gen Norden entlang der Jammerbucht auf der Höhe der Ortschafen Nørre Lyngby und Lønstrup die Steilküste, was in erster Linie auch bedeutet, daß der Strand hier wesentlich schmaler ist als im südlicheren Bereich der Jammerbucht.

"Ferienhaus über Bord" in Nørre Lyngby

Die Steilküste ist sehr imposant. Überall sieht man Abgänge von Erdreich, ganz besonders nach Sturmfluten. Hier und da entdeckt man als Spaziergänger am Strand von Nørre Lyngby auch schon mal die Überreste eines Ferienhauses, daß an dieser Stelle über den Abhang gestürzt ist, ein banger Blick nach oben zeigt das eine oder andere Ferienhaus, das diesem Schicksal auch in naher Zukunft ausgesetzt sein wird. Seit Jahrtausenden nagt die rauhe Nordsee hier am Festland. Dadurch, daß man hin und wieder eben diese Abgänge und Überbleibsel von Erdrutschen beobachten kann, begegnet man eine zu starke Annäherung an die Steilküste ganz instinktiv mit einem gewissen Respet.

Vorteil: grandioser Meerblick

Der Strand nördlich von Lökken ist in den Bereichen der Orschaften Nørre Lyngby oder Lønstrup, wie schon beschrieben, deutlich schmaler als weiter südlich. Das hat jedoch den einen Vorteil, daß Ferienhäuser, die oben auf der Ebene der Steilküste liegen einen wahnsinnigen Meerblick bieten können. Der starke Wind, der mit der Nähe zum Meer einhergeht, ist dabei jedoch auch nicht zu unterschätzen.

Ein Spaziergang am Strand entlang

Es ist, sofern keine Sturmflut herrscht, möglich, von Nørre Lyngby aus entlang des Strandes und unmittelbar begleitet von der Steilküste, bis zum Rubjerg Knude mit dem berühmten versandeten Leuchtturm Rubjerg Fyr zu wandern. Bei Sturmflut kann das Meer mitunter bis an die Steilküste heranragen und der Strand wird somit so schmal, daß ein passieren unmöglich wird. Ausserdem kommt es immer mal wieder vor, daß einige Abgänge von der Steilküste aus recht weit ins Meer hineinragen und vom Strand dann ebenfalls nicht allzu viel mehr übrig lassen. Teilweise müssen diese Erdhügel dann mit dem richtigen Timing umlaufen werden, indem gewartet wird, bis di Wellen eine Überquerung des Hindernisses möglich machen.

Rubjerg Fyr in Sicht, doch unerreichbar

Es ist vom Strand aus nicht möglich den Rubjerg Knude zu besteigen. Während im südlicheren Teil des Standbereiches zwischen Løkken, Nørre Lyngby und Lønstrup noch Holztreppen oder gar Straßen bis zum Strand hinunterführen, befinden sind keine Holztreppe in der Nähe um den Rubjerg Knude. Da ein Aufstieg somit nicht möglich und sogar sehr gefährlich ist, ist die Steilküste mit dem Sand hier nicht zu bezwingen. So bleibt es einem nur, die rote Leuchturmspitze des alten versandeten Leuchturms, die sich malerisch gegen den blauen Himmel des nördlichen Jütlands absetzt, vom Strand aus zu bewundern. Wandert der Blick weiter Richtung Norden sieht man die Marup Kirke, die ebenfalls dem gleichen Schicksal ausgesetzt ist wie der Rubjerg Knude, beide werden vermutlich eines Tages im Meer verschwinden.

Empfehlenswertes Ausflugsziel: Marup Kirke

Von der Marup Kirke bis zum Leuchturm Rubjerg Fyr gibt es einen wunderschönen Dünenwanderweg, dieser führt direkt in die Düne Rubjerg Knude und mann kann bis an die Mauern des Leuchtturms wandern. An der Kirche kann man auch bequem parken und hat zudem auch einen atemberaubenden Ausblick über die Jammerbucht.



Gefällt Ihnen Dänemark und unsere Seite?


Jütlandurlaub

Die weiten Sandstrände Jütlands

Skagen

Wo sich Nordsee und Ostsee treffen.

Rubjerg Knude

Der versandete Leuchtturm von Rubjerg Knude.

Skagen

Wo sich Nordsee und Ostsee treffen.

footer=" "; include("tpl/layout.tpl.php"); ?>